Presse

Presse

Aktuelle Pressemitteilungen und Bildmaterial

Hier finden Sie die Presseinformationen und Fotos in druckfähiger Auflösung von ec.se. Gern senden wir Ihnen auf Wunsch weiteres Bildmaterial, Statements zu Ihren Fragen oder vermitteln Ansprechpartner. Sprechen Sie uns an!

Austauschschüler besuchen Wintersport-Academy in Kanada

Beim High School-Aufenthalt 2017/18 Eishockey, Snowboarding & Co trainieren

weiterlesen

Bonn, 30. November 2016. Austauschschüler können ihrer Leidenschaft für Wintersport besonders gut in Kanada nachgehen. Insbesondere nahe der Olympiastädte Vancouver und Calgary arbeitet High School Berater ec.se mit interessanten Schulbezirken zusammen, in denen intensiv trainiert wird.

In so genannten Academies gehen Teilnehmer mehrmals die Woche zum Training und lernen dort alles rund um ihren Sport. Die Wintersportbedingungen sind in den Skigebieten British Columbias oder der Rocky Mountains bis in den April hinein exzellent. Ski- und Snoboardfahrer können ihre Skills auf den Pisten enorm verbessern - schon allein die Nähe zu den Skigebieten ermöglicht ein intensives Training. Da hier auch vor und nach der Schneesaison trainiert wird, kann ein langfristig angesetzter Trainingserfolg angestrebt werden. Unfallprävention, Lawinenwesen und Ernährung sind hier ebenfalls wichtige Themen.

In der Eishockey-Academy geht es darum, die individuellen Fähigkeiten der Spieler zu fördern und ihre Selbstsicherheit zu stärken. Willkommen sind sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene, denn jeder erhält ein auf ihn abgestimmtes Training. Einige der Trainingseinheiten finden „on ice“ statt, wobei erfahrene, qualifizierte Coaches Anweisungen geben. An mehreren Tagen in der Woche finden aber auch Geschicklichkeitsübungen, Konditionstraining und theoretische Einheiten statt.

Auch in den Outdoor-Academies einiger Schulbezirke wird in den Wintermonaten ein Schwerpunkt auf Skifahren, Schneeschuhlaufen & Co gelegt. Beim Wintercampen lernen die Teilnehmer, wie man Iglus baut und in der kalten Wildnis überlebt. Übrigens sind auch Curling, Alpinklettern und Ice Scating beliebte Sportarten, die typisch kanadisch sind! Eine bessere Gelegenheit, Neues auszuprobieren und kanadische Freunde zu finden, gibt es nicht.

Wer mehr über die Wintersport-Academies der Partnerschulbezirke von ec.se erfahren möchte, vereinbart ein persönliches Beratungsgespräch auf einem der bundesweit stattfindenden Beratertage. Weitere Infos und Terminierung unter 0228 25 90 84 13 oder auf http://www.highschoolberater.de/kontakt

Noch in diesem Schuljahr nach Australien oder Neuseeland

Austauschschüler können ab April 2017 die High School in Down Under besuchen

weiterlesen

Bonn, 24. November 2016. Jugendliche mit akutem Fernweh können noch im zweiten Schulhalbjahr für einige Monate eine High School in Australien oder Neuseeland besuchen. Die Austauschorganisation ec.se arbeitet mit ausgewählten Schulen in diesen Gastländern zusammen und berät bundesweit interessierte Familien.

Australien und Neuseeland sind zwei der beliebtesten Länder für einen Schüleraustausch. Neben der englischen Sprache und dem bewährten Schulsystem locken sie vor allem mit ihren exotischen, abwechslungsreichen Landschaften und liebenswerten Einwohnern.

Australien ist zwar der kleinste aller Kontinente, aber immerhin das sechstgrößte Land der Erde. Während die Küsten mit ihren endlosen Stränden relativ stark besiedelt sind, findet sich im wilden Buschland des Landesinneren kaum eine Menschenseele.

Ein paar tausend Kilometer weiter liegt Neuseeland, das von den unterschiedlichsten Landschaftsformen geprägt ist. Außer den charakteristischen grünen Hügellandschaften gibt es dort Regenwälder, alpine Skigebiete, Vulkane und wilde Flüsse.

Doch auch schulisch haben die beiden Länder am anderen Ende der Welt einiges zu bieten: Außergewöhnliche Schulfächer wie Outdoor Education, Meeresbiologie, Fashion Design oder Weltraumwissenschaften beispielsweise. Zudem sind die Schulen modern ausgestattet und bieten den Jugendlichen individuelle Entfaltungsmöglichkeiten.

ec.se vermittelt Teenager an High Schools in den attraktiven Staaten Queensland (Brisbane), New South Wales (Sydney), Victoria (Melbourne) und South Australia (Adelaide). In Neuseeland stehen verschiedene Orte auf der Nord- und auf der Südinsel zur Auswahl.

Austauschschüler leben während des Aufenthaltes in Gastfamilien und können auch noch ab April 2017 an einer australischen oder neuseeländischen High School starten. Wenn sie nur einen Term bleiben, sind sie pünktlich zum deutschen Schuljahresbeginn wieder zu Hause. So können sie nahtlos ihre Schullaufbahn weiterführen.

Im persönlichen Beratungsgespräch erfahren interessierte Familien mehr zum Schüleraustausch in Australien oder Neuseeland. Terminvereinbarung unter 0228 25 90 84 0 oder auf http://www.highschoolberater.de/beratertage.

Darmstadt: Beim Infotag kanadische Schulvertreter kennenlernen und um Teilstipendien bewerben

Im Welcome Hotel Darmstadt informieren sich Familien zum Schüleraustausch in Kanada

weiterlesen

Bonn, 25. Oktober 2016. Am Sonntag, den 13. November 2016 um 16:00 Uhr stellen sich die Vertreter von zehn kanadischen Schulbezirken im Welcome Hotel in Darmstadt vor. Interessierte Familien können sich zu Schulbesuch, Gastfamilie und Freizeitmöglichkeiten in British Columbia und anderen Regionen des Landes beraten lassen. Veranstalter des jährlich stattfindenden High School Kanada Informationstages ist die Bonner Organisation ec.se, die seit 2002 bundesweit Austauschschüler berät, vermittelt und betreut.

Das kanadische Schulsystem zeichnet sich durch ein gutes akademisches Niveau, hochwertiges Equipment und vor allem außergewöhnliche Schulfächer wie Tischlern, Journalismus oder 3D-Animation aus. Die Freizeit von Austauschschülern in Kanada ist von Outdoor-Aktivitäten wie Skifahren, Wandern, Kajakfahren oder Campen geprägt, je nach Region, für die sich die Jugendlichen entscheiden. Von der freundlichen, offenherzigen Art der Kanadier können sich interessierte Familien im Gespräch mit den Schulvertretern überzeugen.

Neben ausführlichen Informationen zum High School-Aufenthalt wird beim ec.se High School Kanada Infotag die Möglichkeit geboten, sich um eines von mehreren Teilstipendien zu bewerben. Der Eintritt ist frei. Um Platzreservierung wird gebeten unter 02 28/25 90 84-0 oder online auf http://www.highschoolberater.de/kanada-informationstage.

Hamburg: Beim Infotag kanadische Schulvertreter kennenlernen und um Teilstipendien bewerben

Im Amerikazentrum Hamburg informieren sich Familien zum Schüleraustausch in Kanada

weiterlesen

Bonn, 25. Oktober 2016. Am Freitag, den 11. November 2016 um 18:30 Uhr stellen sich die Vertreter von zehn kanadischen Schulbezirken im Amerikazentrum Hamburg e. V. in der Hafencity vor. Interessierte Familien können sich zu Schulbesuch, Gastfamilie und Freizeitmöglichkeiten in British Columbia und anderen Regionen des Landes beraten lassen. Veranstalter des jährlich stattfindenden High School Kanada Informationstages ist die Bonner Organisation ec.se, die seit 2002 bundesweit Austauschschüler berät, vermittelt und betreut.

Das kanadische Schulsystem zeichnet sich durch ein gutes akademisches Niveau, hochwertiges Equipment und vor allem außergewöhnliche Schulfächer wie Tischlern, Journalismus oder 3D-Animation aus. Die Freizeit von Austauschschülern in Kanada ist von Outdoor-Aktivitäten wie Skifahren, Wandern, Kajakfahren oder Campen geprägt, je nach Region, für die sich die Jugendlichen entscheiden. Von der freundlichen, offenherzigen Art der Kanadier können sich interessierte Familien im Gespräch mit den Schulvertretern überzeugen.

Neben ausführlichen Informationen zum High School-Aufenthalt wird beim ec.se High School Kanada Infotag die Möglichkeit geboten, sich um eines von mehreren Teilstipendien zu bewerben. Der Eintritt ist frei. Um Platzreservierung wird gebeten unter 02 28/25 90 84-0 oder online auf http://www.highschoolberater.de/kanada-informationstage.

Bonn: Beim Infotag kanadische Schulvertreter kennenlernen und um Teilstipendien bewerben

Im Universitätsclub Bonn informieren sich Familien zum Schüleraustausch in Kanada

weiterlesen

Bonn, 25. Oktober 2016. Am Samstag, den 12. November 2016 um 18:30 Uhr stellen sich die Vertreter von zehn kanadischen Schulbezirken im Universitätsclub Bonn vor. Interessierte Familien können sich zu Schulbesuch, Gastfamilie und Freizeitmöglichkeiten in British Columbia und anderen Regionen des Landes beraten lassen. Veranstalter des jährlich stattfindenden High School Kanada Informationstages ist die Bonner Organisation ec.se, die seit 2002 bundesweit Austauschschüler berät, vermittelt und betreut.
Das kanadische Schulsystem zeichnet sich durch ein gutes akademisches Niveau, hochwertiges Equipment und vor allem außergewöhnliche Schulfächer wie Tischlern, Journalismus oder 3D-Animation aus. Die Freizeit von Austauschschülern in Kanada ist von Outdoor-Aktivitäten wie Skifahren, Wandern, Kajakfahren oder Campen geprägt, je nach Region, für die sich die Jugendlichen entscheiden. Von der freundlichen, offenherzigen Art der Kanadier können sich interessierte Familien im Gespräch mit den Schulvertretern überzeugen.
Neben ausführlichen Informationen zum High School-Aufenthalt wird beim ec.se High School Kanada Infotag die Möglichkeit geboten, sich um eines von mehreren Teilstipendien zu bewerben. Der Eintritt ist frei. Um Platzreservierung wird gebeten unter 02 28/25 90 84-0 oder online auf http://www.highschoolberater.de/kanada-informationstage.

Beim High School-Aufenthalt in Kanada zur Sportskanone werden

In kanadischen Schulbezirken Eishockey, Fußball & Co spielen

weiterlesen

Bonn, 20. Oktober 2016. Jugendliche, die Sport lieben und einen Auslandsaufenthalt planen, sollten Kanada als Gastland in Betracht ziehen. Die Austauschorganisation ec.se mit Sitz in Bonn arbeitet mit attraktiven kanadischen Schulbezirken zusammen, die vielfältige Sportmöglichkeiten bieten. Vom 11. bis 13. November können interessierte Familien insgesamt zehn kanadische Schulvertreter in Hamburg, Bonn und Darmstadt kennenlernen und sich über die jeweiligen Sportangebote informieren.

Wer seine Sportart in Deutschland bereits leistungsmäßig betreibt, kann mit Hilfe von ec.se einen Schulbezirk auswählen, der dies auch während des Auslandsaufenthaltes fördert.

In Manitobas Haupstadt Winnipeg sind beispielsweise Eishockeyspieler besonders gut aufgehoben. Abgestimmt auf die individuellen Fähigkeiten erhalten die Teilnehmer der Hockey Academy mehrmals die Woche Training. Neben dem Einüben von Schlagtechniken und Wendemanövern auf dem Eis machen die Teilnehmer Krafttraining und erhalten Theorie-Unterricht. In unterschiedlichen Ligen können die Spieler sich bei Matches gegen andere Mannschaften zujubeln lassen.

Andere Schulbezirke bieten Fußballern in Soccer Academies die Möglichkeit eines intensiven, ganzjährigen Trainings. Gerade deutsche Fußballer haben in Nordamerika einen hervorragenden Ruf und damit gute Chancen, in die Mannschaft aufgenommen zu werden!

Schwimmer wählen eine High School aus, an der die Schwimmhalle direkt an das Schulgebäude angegliedert ist. Oder die Schule kooperiert mit den örtlichen Leistungszentren, sodass sich Unterricht und Sport optimal im Alltag vereinbaren lassen.

Da ansonsten die meisten Sportarten saisonweise angeboten werden, können Semester- oder Jahresschüler mehrere Dinge ausprobieren. So finden Wintersportarten wie Skifahren oder Snowboarden natürlich im Winter statt, genauso wie die typische Hallensportart Basketball. Leichtathletik, Lacrosse oder Cheerleading ist in den wärmeren Monaten eine beliebte Art, während des Aufenthaltes fit zu bleiben, Kontakte zu knüpfen und den legendären School Spirit zu erleben.

Mehr darüber erfahren interessierte Jugendliche und ihre Eltern bei den High School Kanada Informationstagen am 11. November in Hamburg, am 12. November in Bonn und am 13. November in Darmstadt. Weitere Informationen und Platzreservierung unter http://www.highschoolberater.de/kanada-informationstage oder telefonisch unter 02 28/25 90 84-0.

Schüleraustausch in Kanadas Metropolen

High School Berater ec.se vermittelt Jugendliche in städtische Schulbezirke

weiterlesen

Bonn, 12. Oktober 2016. Die Bonner Austauschorganisation vermittelt Teenager im Großstadtfieber in Schulbezirke, die in interessanten Metropolen Kanadas oder in deren Nähe liegen.

Wer an Kanada denkt, hat meistens Bilder der fantastischen Natur im Kopf: Berge und Seen, weite Ebenen und spektakuläre Küstenlandschaften. Dabei ist Kanada auch ein Land mit faszinierenden Großstädten. ec.se vermittelt Schüler für drei, fünf oder zehn Monate an High Schools beispielsweise in Vancouver, Victoria oder Winnipeg. Vertreter von Schulen aus diesen Städten stellen ihre Programme für Austauschschüler bei den High School Kanada Informationstagen vom 11. bis 13. November in Hamburg, Bonn und Darmstadt vor.

Wer Lust auf Shopping, Cafés, Kultur und Freizeitparks hat, wird Vancouver lieben. Trotz der etwa 2,4 Millionen Einwohner in der Metropolregion ist die Stadt grün und freundlich. Im Sommer tummeln sich Einheimische und Touristen in Stanley-Park oder an den unzähligen Stränden. Das richtige Großstadtgefühl stellt sich vor allem in der von Wolkenkratzern geprägten Downtown ein.

Gegenüber der Stadt liegt die Insel Vancouver Island, an deren Südzipfel sich British Columbias Provinzhauptstadt Victoria befindet. Victoria wirkt mit seiner Architektur und den roten Doppeldeckerbussen besonders britisch. Die gemütliche Stadt verfügt über mehrere Golfplätze und ein Schwimm-Leistungszentrum. Außerdem ist das Meer nie weit entfernt, denn Victoria ist von drei Seiten vom Meer umgeben. Dank guter Fährverbindungen sind nicht nur Ausflüge nach Vancouver möglich, sondern auch in den US-Staat Washington, der Victoria direkt gegenüber liegt.


Winnipeg, die Hauptstadt der Provinz Manitoba, wird aufgrund seiner Lage mitten im Lande gern als „das Herz Kanadas“ bezeichnet. Auch hier sind die Freizeitmöglichkeiten vielfältig: Ob Kultur, Shopping oder Sport – hier ist für jeden etwas dabei. Das Stadtbild ist geprägt von den vielen dort ansässigen Studierenden und vom inoffiziellen Nationalsport des Landes: Eishockey. Austauschschüler können in Winnipeg im Rahmen eines speziellen Schulprogramms besonders intensiv trainieren.

Der Reiz an Kanadas Metropolen liegt auch darin, dass sie mitten in der großartigen Natur des Landes liegen. Je nach Laune locken Berge, das Meer oder Seen. Nicht wenige Kanadier nutzen jedes Wochenende die Gelegenheit, den großstädtischen Trubel hinter sich zu lassen und sich mit dem Mountainbike, per Boot oder im Winter auf Skiern draußen zu entspannen.

Welche Möglichkeiten die Schulbezirke in den Großstädten bieten, erfahren Jugendliche und ihre Eltern bei den High School Kanada Informationstagen am 11. November in Hamburg, am 12. November in Bonn und am 13. November in Darmstadt. Weitere Informationen und Platzreservierung unter http://www.highschoolberater.de/kanada-informationstage oder telefonisch unter 02 28/25 90 84-0.

Luftfahrt, Kriminologie, Schmuckdesign: Außergewöhnliche Schulfächer in Kanada

Im Schuljahr 2017/18 vom kanadischen High School-System profitieren

weiterlesen

Bonn, 6. Oktober 2016. Jugendliche, die einen High School-Aufenthalt in Kanada mitmachen, lernen viele Vorzüge des kanadischen Bildungssystems kennen. Insbesondere die außergewöhnlichen Wahlfächer sind eine gute Gelegenheit, Schule mal ganz anders kennenzulernen.

Die Austauschorganisation ec.se mit Sitz in Bonn arbeitet mit ausgewählten kanadischen Schulbezirken zusammen, die sich unter anderem durch ein interessantes Fächerangebot auszeichnen. So können Flugbegeisterte in der Pazifikprovinz British Columbia ein Schulfach namens Aviation wählen und so in den Pilotenberuf hineinschnuppern.

Überhaupt ist die Idee der Berufsorientierung fest im kanadischen Schulsystem verankert. Es gibt Schulfächer, in denen die Teilnehmer Videoprojekte durchführen, Tatortuntersuchungen anstellen, architektonisch zeichnen lernen oder Holzmöbel bauen. Da hier zudem Absprachen und Teamwork gefragt sind, fällt es Austauschschülern viel leichter, Kontakt zu den kanadischen Mitschülern aufbauen, als es im Frontalunterricht möglich wäre.

Auch Kunstbegeisterte kommen in Kanada auf ihre Kosten: Beim Töpfern, Zeichnen, Mode- oder Schmuckdesign können sich kreative Schülerinnen und Schüler richtig ausleben.
Wofür Kanada aber besonders beliebt ist, sind die vielfältigen Sport- und Outdoor-Aktivitäten. An einigen Schulen wird neben typischen Sportarten wie Fußball, Basketball und Eishockey auch Tanzen, Fechten oder Wrestling angeboten. Frischluftliebhaber melden sich zum Ski- bzw. Snowboard-, Ultimate Frisbee- oder Golfkurs an.

In der Regel können Austauschschüler neben den Kernfächern (zumeist Mathe, Englisch und eine Naturwissenschaft) mehrere Wahlfächer aussuchen. Der Stundenplan ist an den kanadischen High Schools jeden Tag eines Halbjahres gleich.

Die Vertreter von zehn kanadischen Schulbezirken stellen sich im November bei den ec.se High School Kanada Informationstagen in Hamburg, Bonn und Darmstadt persönlich vor und vergeben auch Teilstipendien. Die Veranstaltung ist kostenlos. Um Platzreservierung wird gebeten unter 02 28/25 90 84-0 oder auf http://www.highschoolberater.de/kanada-informationstage.

Wintersport pur: Ab Februar 2017 zum Schüleraustausch nach Kanada

Noch in diesem Schuljahr an die kanadische High School und ab ins Skigebiet

weiterlesen

Bonn, 23. September 2016. Die Bonner Austauschorganisation ec.se ermöglicht Schülern noch ab Februar 2016 einen High School-Aufenthalt in Kanada. Einige der attraktiven Schulbezirke, mit denen ec.se in verschiedenen Regionen Kanadas kooperiert, bieten noch Plätze zum Schulhalbjahresbeginn an.

Im Winter in Kanada anzukommen, ist gerade für Outdoor-Fans ein absolutes Aha-Erlebnis: Trotz des Schnees und der gerade im Inland knackig-kalten Temperaturen ist es oft sonnig – die besten Bedingungen für einen Ausflug ins nächste Skigebiet! Neben Ski- und Snowboardfahren kann man in den kanadischen Wäldern auch wunderbar Schneeschuhlaufen oder eine Hundeschlittentour mitmachen. Die kanadischen Gastfamilien gehen gern an die frische Luft und freuen sich, ihren Austauschschülern ihr Land zu zeigen.

Bereits ab Oktober stellen die Kanadier ihre Freizeitaktivitäten auf den Winter ein: Gerade für Eishockey begeistern sich nicht nur die Einheimischen, sondern auch die Austauschschüler. Sie feuern die lokalen Teams an oder können, je nach Vorerfahrung, selbst bei den High School-Mannschaften mittrainieren.

Kälte-Empfindliche sind in der Gegend um Vancouver/Vancouver Island gut aufgehoben – dort befinden sich die Temperaturen im Winter gerade einmal um den Gefrierpunkt.

Repräsentanten mehrerer kanadischer Schulbezirke können interessierte Familien bei den ec.se High School Kanada Informationstagen im November persönlich kennenlernen. Weitere Informationen finden sie auf http://www.highschoolberater.de/kanada-informationstage.

Wer noch ab Februar einen Schüleraustausch in Kanada erleben möchte, sollte außerdem zeitnah ein persönliches Beratungsgespräch mit ec.se führen. Terminvereinbarung telefonisch unter 02 28/25 90 84-0 oder per E-Mail an info@highschoolberater.de.

Schüleraustausch USA: Im zweiten Halbjahr die High School besuchen

Auslandserfahrung sammeln ohne Verzögerung in der Schullaufbahn

weiterlesen

Bonn, 13. September 2016. Die Bonner Austauschorganisation ec.se vergibt noch Plätze im USA-Programm mit Abreise ab Januar 2017. Wer also kurzfristig noch in diesem Schuljahr Auslandserfahrung sammeln möchte, sollte sich zeitnah bei ec.se bewerben.

Das Mindestalter für dieses Programm ist 15 Jahre, doch in Ausnahmefällen können auch 14-Jährige eine amerikanische High School ab Januar besuchen und fünf Monate lang in einer einheimischen Gastfamilie leben.

Schülerinnen und Schüler, die nach den Sommerferien mit der Einführungsphase begonnen haben, können nach einem Semesteraufenthalt ab Januar direkt in die Qualifizierungsphase einsteigen. Sie müssen das Schuljahr also nicht wiederholen.

Damit das reibungslos gelingt, unterstützen wir bei der Kurswahl und geben Tipps für den Wiedereinstieg“, sagt Thomas Eickel, Gründer und Geschäftsführer von ec.se.

Im persönlichen Beratungsgespräch mit ihm oder einem ec.se-Berater werden das amerikanische Schulsystem und das Bewerbungsprozedere erläutert. Das Gespräch ist kostenlos und unverbindlich. Terminvereinbarung unter 02 28/25 90 84-0 oder im Internet auf www.highschoolberater.de.

Weiteres Bildmaterial zum Download

     

Pressekontakt:

educational consulting & student exchange GmbH
Maja Neupert
Adenauerallee 12-14
53113 Bonn
Tel. 02 28 / 25 90 84-0
E-Mail: pr(at)highschoolberater.de

 

 

Pressespiegel

Auf dieser Seite präsentieren wir Ihnen Berichte von und über ec.se aus den Medien.

„Zum Schüleraustausch nach Kanada“

Zwei Schülerinnen haben ihr Herz an das Land des Ahornblattes verloren, 360 Grad Kanada http://www.360grad-kanada.de/, S. 82, Januar-Ausgabe 2016

Artikel lesen

„Der gelungene High School-Aufenthalt“

Das erwartet Austauschschüler in Kanada, Stubenhocker, S. 17, Januar-Ausgabe 2015

Artikel lesen

„Eine Chance: Wenn Schüler ins Ausland gehen“

“ Messe lieferte Tipps zur Vorbereitung und zur Auswahl von Sprache und Zielland, Westdeutsche Zeitung, S. 19, 10. November 2014

Artikel lesen

„High School Kanada Informationstag im Welcome Hotel Darmstadt“

Zehn kanadische Schulbezirke präsentieren ihre Programme für Austauschschüler, Bessunger Neue Nachrichten, S. 12, 7. November 2014

Artikel lesen

„Das war der Volltreffer!"

Die 17-jährige Sophie aus Königswinter war für ein halbes Jahr auf Vancouver Island, im Schaufenster/Blickpunkt, S. 6, 30. November 2013

Artikel lesen

„Einmal Schüler an einer Highschool sein“

Christina und Lars haben sich einen Traum erfüllt, in der Rheinischen Post, S. 16, 23. November 2013

Artikel lesen

„Geschäfte machen mit der Schullaufbahn“

Der Privatschulberater-Markt ist zersplittert und intransparent, im Handelsblatt, S. 18, 08.11.2013

Artikel lesen

Pressearchiv

Hier finden Sie ältere Pressemitteilungen und Bildmaterial aus unserem Haus.