Nach der Schule zum Auslandssemester nach Kanada – neues Angebot von ec.se

Nach der Schule zum Auslandssemester nach Kanada – neues Angebot von ec.se

Nach der Schule wartet die große Freiheit. Oft steht am Beginn des neuen Lebensabschnitts die erste eigene Bude, das erste eigene Auto oder – für diejenigen, die sich für eine betriebliche Ausbildung entscheiden – das erste eigene Geld. Ein riesiger, unglaublich spannender Schritt für Schulabsolventen und ihre Eltern. Viele Jugendliche fühlen sich von der Fülle der Angebote und Möglichkeiten aber auch schier überfordert oder möchten bewusst eine Pause zwischen Schul- und Berufsausbildung einlegen. Für beide Gruppen kann ein College- oder Universitäts-Aufenthalt im Ausland eine wichtige Etappe der Orientierung im Ausbildungsweg sein. Deswegen arbeiten wir von ec.se ab sofort mit einigen renommierten Colleges und Universitäten in Kanada zusammen.

Das so genannte „Gap Year“, eine Pause zwischen Schule und Studium oder Beruf, ist im gesamten englischsprachigen Raum schon seit Jahren üblich. Auch in Deutschland gewinnt es immer mehr Fans, zumal seit der Einführung des Abiturs nach zwölf Jahren. Die Möglichkeiten, ein Gap Year zu verbringen, sind vielfältig und reichen von selbst organisierten Praktika über staatlich geförderte Freiwilligenjobs im In- und Ausland bis hin zu von Agenturen vermittelten Au Pair Jobs oder Work & Travel. Spannende und interessante Aufgaben, die aber – abgesehen von Praktika – wenig akademische oder berufliche Orientierung bieten können.

Hier ist ein College-Aufenthalt eine sinnvolle Alternative. Jugendliche aus Deutschland können an den Colleges, mit denen ec.se zusammen arbeitet, unter anderem in den Bereichen Business und Marketing, Grafikdesign und Kunst oder Sozialwissenschaften studieren. Die Aufenthaltsdauer kann vom Schnuppersemester mit Beginn im September oder im Januar bis hin zum kompletten Studium frei variiert werden. Wer sich noch nicht sicher ist, ob der angestrebte Berufszweig der richtige ist, kann das am kanadischen College einfach einmal testen. Übrigens: Voraussetzung für das Studium an einem College ist nicht das Abitur – auch Absolventen mit Mittlerer Reife oder Fachhochschulreife werden angenommen.

Traumhafte Lernbedingungen

Im Vergleich zu deutschen Universitäten bieten kanadische Colleges geradezu idyllische Lernbedingungen: In den Kursen sind meistens zwischen 20 und 40 Studenten, der Professor betreut seine Eleven sehr individuell. Außerdem gibt es ein gutes individuelles Beratungssystem, das jedem Studenten hilft, die für sich geeigneten Kurse zu finden. Wie schon an den High Schools spielt Sport eine große Rolle. Daher verfügen Colleges und Universitäten über exzellente Sportstätten. Die Studenten leben während ihres Aufenthalts in einem Wohnheim auf dem Campus oder in Privatunterkünften.

Neben der Entwicklung fachlicher Kompetenzen und der verbesserten Englischkenntnis profitieren Jugendliche enorm von einem Auslandssemester: Sie haben die Chance, internationale Freundschaften zu schließen und den kanadischen Lebensstil kennen zu lernen. Dadurch bauen sie eine internationale Kompetenz auf, die gerade global agierende Unternehmen von ihren Mitarbeitern erwarten. Zudem fällt es dank der intensiven Beratung und Betreuung in Kanada leichter, eigene Arbeits- und Lernmethoden zu entwickeln, die für die weitere Ausbildung in Deutschland hilfreich sind.

Unter www.collegeberater.de finden Sie mehr Informationen zum ec.se College-Programm.